13.11.2015 von Marlies Gruber

Diabetes: „Therapie Aktiv“

Das Tückische an Diabetes Typ-2 ist, dass er im Frühstadium keine oder kaum merkliche Beschwerden verursacht. Je früher jedoch die Diagnose gestellt und eine entsprechende Therapie begonnen wird, umso besser stehen die Chancen auf ein normales, beschwerdefreies Leben.

Typ-2-Diabetikerinnen und -Diabetiker haben meist nicht einfach nur einen erhöhten Blutzuckerwert. Neun von zehn Betroffenen leiden an Übergewicht und massiven Fettstoffwechselstörungen, die neben den oft jahrelangen Blutzuckerschwankungen maßgeblich für die Entstehung von Folgeerkrankungen bzw. -schäden verantwortlich sind. Aufgrund der meist völlig unterschätzten unspezifischen Anzeichen ist es umso wichtiger, dass Ärztinnen und Ärzte auf eine Diabetes-Früherkennung achten und alle wesentlichen Parameter regelmäßig überprüfen. Denn: Für Diabetes gibt es zwar keine vollständige Heilung, jedoch lassen sich die Werte durchaus bis zum Normbereich senken. Im Frühstadium kann der Blutzucker durch einen gesunden Lebensstil und Gewichtsreduktion relativ einfach normalisiert werden.

Stark verbreitet ist noch immer der Glaube, bei Diabetes Typ-2 handle es sich um „ein bisschen Zucker“. Vielmehr ist Diabetes aber eine ernstzunehmende Krankheit, die unbehandelt zu massiven Folgeerkrankungen bis hin zu frühzeitigem Tod führen kann. Eine individuelle Betreuung mit spezifischen Maßnahmen kann helfen, die Krankheit im Griff zu haben.

Das Betreuungsprogramm „Therapie Aktiv - Diabetes im Griff“ bietet chronisch Kranken eine intensive Betreuung durch die Ärztin bzw. den Arzt und auch mehr Wissen über die Krankheit. So profitieren Diabetikerinnen und Diabetiker von der wissenschaftlich belegten Wirksamkeit des Programms. Bei „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ handelt es sich um ein Gesundheitsprogramm der österreichischen Sozialversicherung für Typ-2-Diabetikerinnen und -Diabetiker. Es wird bereits von mehr als 1.200 qualifizierten Ärztinnen und Ärzten angeboten – Tendenz steigend. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig und kostenlos.

Die Evaluation des Programms „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ belegt die Vorteile einer strukturierten Betreuung: Bei den derzeit rund 46.000 eingeschriebenen Patienten hat „Therapie Aktiv“ das Potenzial, 795 Todesfälle in den nächsten fünf Jahren zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Programm sowie die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte finden Sie auf www.therapie-aktiv.at.

Literatur

Presseaussendung des Hauptverbands der österr. Sozialversicherungsträger Volkskrankheit Diabetes: „Therapie Aktiv“ erhält die Lebensqualität – trotz Diabetes! Vom 13.11.2015.

DAS MAGAZIN

ernährung heute

Unsere Zeitschrift für informierte Leser. Kompetent. Auf den Punkt gebracht. Regelmäßig im Abo.

Foto: f.eh
Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN