ernährung

diäten von a bis z
 

Saftfasten [Fastenkuren]

Mit Gemüse- und Fruchtsäften sowie Gemüsebrühen werden etwa 1300 kJ (300 kcal) pro Tag zugeführt. Zusätzlich müssen 1,5 bis 2 Liter Wasser getrunken werden. Feste Lebensmittel sind verboten. Aus medizinischer Sicht ist modifiziertes Fasten für stark Übergewichtige als Einstiegsmaßnahme in eine längerfristige Reduktionskost mit ausgewogener Nährstoffzusammensetzung empfehlenswert, allerdings nur unter strenger ärztlicher Aufsicht. Als "Schalttag" für Gesunde vertretbar, allerdings stellt sich die Frage der Wirksamkeit! Eine Gewichtsabnahme entsteht durch Wasserverluste und ist nur von kurzer Dauer. Über längere Zeit angewendet, führen solch extreme Fastenkuren zu ernsten gesundheitlichen Schäden.

 

Plus:

  • keine Positiva

 

Minus:

  • Nährstoffmängel v.a. Unterversorgung an Eiweiß
  • Keine dauerhafte Gewichtsreduktion
  • Risiko von Gesundheitsschäden