12.04.2016

Fit for Life

Schlankheit, Schönheit und ein energiegeladenes Leben verspricht "Fit for Life", das vom Ehepaar Harvey und Marilyn Diamond auf Basis der Hay’schen Trennkost entwickelt wurde. Das Programm geht jedoch von einer Reihe unzutreffender Spekulationen aus. In der Annahme, dass 70 % der Erde und 60 % des Körpers aus Wasser bestehen, sollen überwiegend Nahrungsmittel mit ähnlichem Wassergehalt konsumiert werden, v. a. rohes Obst, Gemüse und Salat. Als Getränk wird nur destilliertes Wasser empfohlen, weil laut den Autoren die enthaltenen anorganischen Mineralstoffe vom menschlichen Organismus nicht verwertet werden können, sondern sich in Verbindung mit Cholesterin als „Schlacken“ ablagern. Eine These, die ernährungswissenschaftlich völlig unhaltbar ist.


Übergewicht durch Überlastung?

Ein wichtiges Element dieser Diät ist das Prinzip der Körperzyklen. Demnach soll der Körper von 12–20 Uhr bereit sein für die Nahrungsaufnahme, von 20–4 Uhr die Ausnutzung der Nahrungsbestandteile vonstatten gehen und von 4–12 Uhr die Ausscheidung der Stoffwechselprodukte („Schlacken“) erfolgen. Wird Nahrung in der Ausscheidungsphase aufgenommen, soll es zu einer Überlastung des Körpers kommen, die u. a. zu Übergewicht führt. Deshalb darf vormittags lediglich Obst bzw. Obstsaft konsumiert werden.

 

Obst gegen Schlacken?

Beim gleichzeitigen Verzehr von eiweiß- und kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln sollen sich nach Ansicht des Ehepaars Diamond giftige Substanzen bilden. Obst zum Frühstück wird dagegen als Reinigungsmaßnahme gegen "Schlacken" gepriesen. Überhaupt gilt Obst als wichtigstes Nahrungsmittel. Beim „richtigen“ Obstkonsum soll Obst nie zusammen mit anderen Lebensmitteln oder unmittelbar nach deren Verzehr gegessen werden, sondern immer nur auf leeren Magen, da es ansonsten im Darm zu gären beginnen soll.

 

„Tote“ Nahrung

Konzentrierte, verarbeitete Nahrungsmittel mit geringem Wassergehalt wie Brot, Getreide, Fleisch, Milchprodukte und Hülsenfrüchte bezeichnen die Diamonds als „tote“ Nahrung. Fleisch ist sogar gesundheitsschädlich. Milch und Milchprodukte werden ebenfalls strikt abgelehnt, sie "verkleben" angeblich den Darm, verhindern die Gewichtsreduktion oder „verschleimen“. Lediglich nicht pasteurisierte Milchprodukte wie Butter, Joghurt oder Obers sind erlaubt. Eine problematische Empfehlung, bedenkt man, dass die Kalziumaufnahme in unseren Breiten ohnehin unter den Empfehlungen liegt.

 

Vernichtende Expertenbewertung

In ihrer Bewertung warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung vor "Fit for Life" und bezeichnet sie als "lebenslange Fehlernährung" bzw. „Aneinanderreihung von unhaltbaren Thesen“. Die Philosophie wird durch pseudowissenschaftliche Aussagen gestützt, die nicht nur irreführend, sondern auch risikoreich sind, da sie zu Mangelzuständen führen können. So kann die geringe Getreideaufnahme zu einer Unterversorgung mit B-Vitaminen führen und der Genuss von destilliertem Wasser zu Mineralstoffdefiziten.

 

PLUS

  • ballaststoffreich
  • viel Obst und Gemüse

 

MINUS

  • Unterversorgung mit einigen essentiellen Nährstoffen ist programmiert
  • für eine vollwertige Ernährung nicht empfehlenswert
  • aufwendig
  • weckt falsche Hoffnungen
  • gesundheitsgefährdend, wenn bei Krankheiten kein Arzt hinzugezogen wird


Literatur

Leitzmann C, Keller M, Hahn A: Alternative Ernährungsformen. Hippokrates Verlag, Stuttgart (1999)

Leitzmann C et al.: Ernährung in Prävention und Therapie. Hippokrates Verlag, Stuttgart (2003)

 

MYTHOS ODER WAHRHEIT?

Essen am Abend macht dick. Stimmt diese althergebrachte "Weisheit" oder handelt es sich dabei um eine Mär?

Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN