1_2008, Zwischenzeit Adoleszenz

1_2008 Zwischenzeit Adoleszenz

Im Fokus

Coming-of-Age. Das Übergangsstadium zwischen Kindheit und Erwachsensein ist der Zeitabschnitt im Leben jedes Menschen, in dem sich Körper und Geist am entferntesten sind. Sie stehen sich fast diametral gegenüber: Während eine Person biologisch gesehen bereits als Erwachsener gilt, ist sie aber emotional und sozial noch nicht vollends gereift. Das erklärt auch, warum gerade in dieser Phase die Wahrscheinlichkeit für Identitätsdiffusionen höher ist und daher auch für Alkohol- und Drogenmissbrauch, für beginnendes Suchtverhalten, für Essstörungen. Nicht nur körperliche Meilensteine definieren also die Zeit des Heranwachsens - sie ist auch ein sozikulturelles Phänomen: bezieht im Gegensatz zur Pubertät die Entwicklung einer beruflichen und sozialen Identität, der Persönlichkeit, mit ein. Die Umbruchphase wirkt auch auf gesellschaftlicher Ebene. Der Veränderungswunsch und die Rebellionsbereitschaft Adoleszenter werden als wichtige Impulsgeber und Einflussfaktoren von - auch positiven - sozialen Veränderungen gesehen. Lässt sich daraus ein neuer Ansatz für die Gesundheitsförderung ableiten? Jugendliche als Botschafter für einen gesundheitsorientierten Lebensstil? Utopie? Noch? [mg]

 

 

Inhalt

Im Fokus: Seite 03-04, Autorin: Mag. Karin Lobner

Gesunde Ernährung? Gääähn!

Drahtseilakt. Die Pubertät ist nicht nur die Zeit, in der die Hormone verrückt spielen und die Neuronen im Gehirn umgebaut werden. Sie ist auch die Phase, in der viele schwierige Entwicklungsaufgaben bewältigt werden müssen. Wie erfolgreich kann die Motivation zu einem gesunden Lebensstil in dieser Zeit sein? 

Im Fokus: Seite 05, Autorin: Mag. Maria Wieser

Generation XXS

Thinspirations. In der anhaltenden Diskussion um Gewichtsprobleme bei Kindern und Jugendlichen zählt meist nur das dicke Ende der Statistik. Wird nach oben gewarnt, nach unten verharmlost? 

Im Fokus: Seite 06-07, Autorin: Mag. Sabine Dämon

(Therapie-)Angebote sind mager

Rat auf Draht. Anorexie, Bulimie und Adipositas - immer mehr Jugendliche sind davon betroffen. Doch wer leistet ihnen Hilfe? Für Kinderangebote sind sie zu alt, für Erwachsenenangebote zu jung. Da ist guter Rat (auch) teuer.

Im Fokus: Seite 08, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Starke Visionen aufzeigen

Zerbrechlich. Rauchen und schlampig essen vor dem Computer - das zeigt sich bereits bei vielen Jugendlichen. Das daraus nicht nur ein Körpergewicht jenseits der Normalmaße resultiert, wird oft übersehen - und auch die Chance auf starke Knochen verspielt. 

Im Fokus: Seite 09-10, Autorin: Mag. Angela Mörixbauer

Web 2.0: Ein Crashkurs

Tummelplatz Internet. Jugendliche knüpfen dort Beziehungen, tauschen Informationen aus, holen sich Meinungen ein oder amüsieren sich. Niemand, der ernsthaft mit der Jugend von heute kommunizieren möchte, kommt am so genannten "Web 2.0" vorbei.

Im Fokus: Seite 11, Autorin: Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

Die Botschaft der Jugend

Idee. Schluss mit "schwieriger Zielgruppe", Schluss mit Klischees à la "Generation Fast Food". Jugendliche beeinflussen unsere Esswelten - bewusst oder unbewusst. Positive Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Im Fokus: Seite 12, Autorin: Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

"Peer Education ist Schnee von gestern"

Interview. ernährung heute im Gespräch mit Mag. Bernhard Heinzlmaier, tfactory Trendagentur Markt- und Meinungsforschung GmbH.

lebensmittelrecht: Seite 13, Autorin: Mag. Sonja Reiselhuber

Mit Recht hinterfragt ...

Legis arte. Das europäische Lebensmittelrecht kommt nicht zur Ruhe - die Wogen schlagen unentwegt hoch und eine Neuerung jagt förmlich die nächste. Was tut sich 2008? 

lebensmittelrecht: Seite 14-15, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Auf der Kreuzung der Nährwertkennzeichnung

Vorrang geben. Dem Wunsch nach besseren Informationen auf Lebensmitteln folgend, wurden zwei Systeme zur erweiterten Kennzeichnung entwickelt: die "Ampel" und die GDAs - Guideline Daily Amounts. Zwei freiwillige Ansätze zur Verzehrsregelung.

diätetik, gesundheit: Seite 16, Autorin: Mag. Petra Borota-Buranich

Alternative Energie

Multitasker. Olivenöl hat einen außerordentlich gesunden Nimbus - und das richtige Marketing dazu. Italien, Griechenland - kulinarische Urlaubserinnerungen und die Überzeugung der Einheimischen prägen das Image. Im Schatten steht das heimische Rapsöl.

mythen & irrtümer: Seite 17, Autorin: Mag. Petra Borota-Buranich

Gestern Käse, heute Migräne?

Gewitter im Gehirn. In Österreich leiden ca. 800.000 Menschen an Migräne. Häufig werden bestimmte Lebensmittel als Auslöser verantwortlich gemacht. Doch ist eine relevante Ursache-Wirkungs-Beziehung wissenschaftlich nachgewiesen?

mythen & irrtümer: Seite 18, Autorin: Mag. Maria Wieser

Schatz, die Konfitüre lebt!

The good, the bad & the ugly. Pelzige Inseln im Obstkorb ... Igitt, Schimmel! Was tun: ausschneiden oder wegwerfen? Wir begeben uns auf "Sporen-Suche".

serie - über den tellerrand blicken: Seite 19, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Food-Trends als Lokomotiven der Veränderung

Im Wandel. Arbeitswelt, Reiselust und Alltag ändern sich. Was und wie wir essen, hängt stark vom aktuellen Gesellschaftsbild ab. Welche Trends sind vorherzusehen? 

Download

Bitte melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Zugriff zu unserem Magazinarchiv zu bekommen.
Zur Newsletteranmeldung

Sie sind bereits für den Newsletter registriert? Dann melden Sie sich an zum Download des Heftes:
Absenden & Download starten

NEWSLETTER

Wissenschaftliche Information

Wissenschaftsbasierte Informationen, Tipps zu den Lebensmitteln der Saison, Events, aktuelle Themen und/oder ...

SO WILL ICH SEIN?
Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN