4_2011, Der Stoff der Hundertjährigen?

4_2011 Der Stoff der Hundertjährigen?

Im Fokus

D wie Diskussion. Wer Vitamin D als „Knochenvitamin" abtun will, der tut ihm Unrecht. Denn dieses Vitamin, das eigentlich keines ist, lässt in jüngster Zeit pausenlos aufhorchen. Vitamin D: Schutz vor Krebs. Prävention von Herzinfarkt. Geheimwaffe gegen Alzheimer. Ja, sag einmal, was kann dieses Vitamin nicht? Werden einem singulären Nährstoff so viele positive Wirkungen zugeschrieben, lässt einen das die Ohren spitzen. Nachfragen. Und einen Blick auf die D-tails werfen. Das haben wir für Sie getan. Wir haben hinter die Kulissen geblickt und Interessantes entdeckt. Etwa dass die Beweislage für eine präventive Wirkung von Vitamin D in Bezug auf Sturzrisiko, Dickdarmkrebs und kardiovaskuläre Ereignisse gut ist. Aber auch, dass die Freude über Vitamin D in Bezug auf Altersdemenz, das Metabolische Syndrom oder Bluthochdruck noch verfrüht ist. Kein Wunder, dass angesichts dessen auch die Zufuhrempfehlungen wackeln. 5 µg/d raten die deutschsprachigen Ernährungsgesellschaften derzeit Erwachsenen. Präventivmediziner schlagen gar das 10-Fache vor. Da Vitamin D in der Nahrung nur extrem eingeschränkt vorkommt, raten Experten immer häufiger zu Anreicherung und Supplementierung. Da taucht sofort die Frage nach der Toxizität auf. Und auch hier bewegt sich was. Vitamin D - es scheint deine D-kade zu sein. [mg]

Inhalt

Im Fokus: Seite 03-04, Autorin: Mag. Angela Mörixbauer

Vitamin D - über Serum, Sonne und Supplement

Defizit. Was ist dran am Publikationshype rund um Vitamin D? Wie viel davon braucht es? Und soll man supplementieren? Denn eines ist klar: Vitamin D hat sich vom reinen Knochenvitamin zu einem interessanten Präventionsvitamin gemausert.

Im Fokus: Seite 05-07, Aurorin: Mag. Maria Wieser

Lass die Sonne rein!

D-batte. Vitamin D ist derzeit der Popstar am Mikronährstoffhimmel. Auf wissenschaftlichen Fachtagungen heißt es mitunter „Standing Room Only", alle wollen einen Blick auf die neuesten Erkenntnisse erhaschen. Dabei wird immer deutlicher, dass das Sonnenvitamin weit mehr kann als bisher gedacht.

Im Fokus: Seite 08-09, Autorin: Mag. Angela Mörixbauer

Vitamin D. Es bleibt spannen-D

Diskussion. Die präventiven Wirkungen von Vitamin D, die über jene auf die Knochengesundheit hinausgehen, sind in Diskussion. Manche sind gut belegt, etwa jene bei Dickdarmkrebs und kardiovaskulären Erkrankungen. Andere werden kontrovers diskutiert. Zu Recht.

Im Fokus: Seite 10, Autorin: Mag. Karin Lobner

Web 2.0 macht weiche Knochen

Suboptimal. Immer wieder taucht Vitamin D in Studien unter den üblichen Verdächtigen auf, wenn es um eine unzureichende Versorgung geht. Kritisch ist das vor allem für Säuglinge, Kinder und Jugendliche, deren Knochenwachstum noch nicht abgeschlossen ist.

nachhaltigkeit: Seite 11-12, Autorinnen: Mag. Angela Mörixbauer und Andrea Kroich

See in Not! 

Aus. Ausgefischt nämlich. Das könnten die Fischbestände sein, wenn sich nicht bald etwas ändert. Dies wäre fatal, ist Fisch doch ein kulinarisches Highlight und einer der wichtigsten Lieferanten für Vitamin D und langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Ein Lagebericht.

nachhaltigkeit: Seite 13-14, Autorin: Dr. Eva Derndorfer

Umwelt- und Klimadebatte revisted

Ökologisch? Der Zusammenhang von Ernährung und Umwelt wird meist in einem Atemzug mit der Regionalität und Saisonalität von Lebensmitteln, mit biologischer versus konventionelle Landwirtschaft, und dem biologischen Fußabdruck genannt, gelegentlich auch mit der Überfischung der Meere. Tatsächlich ist der Zusammenhang viel weitreichender.

gesundheit: Seite 15, Autorin: Mag. Nina Scheiblauer

Sodbrennen: Wenn der Magen übergeht

Sauer. Eben noch fürstlich gespeist, drückt jetzt der Magen und es brennt in der Speiseröhre. Das saure Aufstoßen ist nicht immer harmlos: Denn halten die Beschwerden über einen längeren Zeitraum an, können schwerwiegende Schäden an der Speiseröhre entstehen.

gesundheit: Seite 16, Autorinnen: Mag. Marlies Gruber und Mag. Nina Scheiblauer

Auf der Spur des alkoholfreien Weines

Ernüchternd. Eine Marktnische scheint in den vergangenen Jahren (neu) entdeckt worden zu sein. Nicht die klassischen Konsumenten werden angesprochen, sondern Gesundheitsbewusste, Autofahrer und Schwangere. Die Rede ist vom alkoholfreien Wein. Wie hat sich das Produkt etabliert?

geschichte: Seite 17, Autorin: Sabine Anzill

Sehnsucht Brot

Hamstern und Horten. Hunger und Krieg gehen zumeist Hand in Hand. Wie die
Ernährungspolitik im Dritten Reich ausgerichtet war und wie die Kriegsküche im 1938 errichteten Konzentrationslager Mauthausen geführt wurde, hat Christine Stahl in akribischer Recherche von Originalliteratur ans Licht gebracht. Ein Einblick.

literatur: Seite 18-19, Autorin: Dr. Eva Derndorfer

Essen in Krimis: Das erfolgreiche Miteinander von Gut und Böse

Leichen im Keller? Gebratene Jakobsmuscheln mit Safrannudeln und Chablis könnten auf einer Speisekarte stehen, Schafkäse mit Honig aus einem französischen Kochbuch stammen. Aber wo liest man sensorische Beschreibungen wie die eines Käses mit Trüffeln, „der nach Edelnutte duftet"? Die Antwort: Sie stammen aus Krimis - von Ingrid Noll, Fred Vargas und Martin Walker. Eine kulinarische Verfolgungsjagd.

NEWSLETTER

Wissenschaftliche Information

Wissenschaftsbasierte Informationen, Tipps zu den Lebensmitteln der Saison, Events, aktuelle Themen und/oder ...

SO WILL ICH SEIN?
Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN