11.07.2013 von Nina Grötschl

Wie schätze ich das Gewicht meines Kindes richtig ein?

Ob das eigene Kind zu dünn, gerade richtig oder übergewichtig ist, können Eltern oft schlecht einschätzen. Die mit Unter- bzw. Übergewicht möglicherweise verbundenen gesundheitlichen Probleme werden noch schwieriger erkannt.

„Betriebsblind“ werden die eigenen Kinder oft „als gerade richtig“ eingestuft, obwohl sie schon übergewichtig sind. Buben werden häufiger „unterschätzt“ als Mädchen. Daher werden bei Buben oft erst spät Maßnahmen ergriffen, um dem Übergewicht entgegenzuwirken. Wissenschaftlich belegt ist, dass die Familie die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten nachhaltig beeinflusst. Selbst wenn alle anderen Familienmitglieder normalgewichtig sind, betrifft das Übergewicht des Kindes meist die gesamte Familie.
Auch bei Kindern und Jugendlichen ist es üblich, den Body Mass Index zu verwenden, um das Gewicht einzuordnen. Allerdings kann es durch Wachstumsschübe zu geringfügigen Abweichungen kommen, die völlig normal sind: Mal scheinen Kinder und Jugendliche nach einem Schub zu dünn zu sein, ein anderes Mal legen sie Reserven an, die bei der nächsten Wachstumsphase wieder aufgebraucht werden. Werden aber zu große Depots angelegt, nützt auch der Wachstumsschub nichts und es kommt zu Übergewicht. Liegt der BMI deutlich über dem Normalgewicht, sollte entsprechend gehandelt werden. Spätestens wenn das Kind aufgrund des Gewichts gehänselt wird, muss etwas unternommen werden.
Im Gegensatz zu den BMI-Normwerten für Erwachsene werden bei Kindern und Jugendlichen das Alter und Geschlecht berücksichtigt. Der entsprechende BMI-Wert kann in Perzentilkurven abgelesen werden (siehe Abbildung).

Berechnung Body-Mass-Index

Der BMI wird berechnet, indem das Körpergewicht (in kg) durch die Körpergröße (in m) zum Quadrat dividiert wird.
Beispiel: Ein Kind, 11 Jahre alt: 38 kg, 145 cm groß. BMI = 38 / (1,45 x 1,45) = 18,07. D.h. es ist normalgewichtig.



Literatur

Lobner K, Gruber M: Salamitaktik zum Wohlfühlgewicht – Ratgeber für Abnehmwillige. forum. ernährung heute (2012).

Boggio V: Übergewicht bei Kindern. Eltern können helfen. Beltz Verlag (2004).

Bohlmann F: Endlich zunehmen. Der Ratgeber für Dünne. Kneipp Verlag 1. Auflage (2005).

NEWSLETTER
©iStock

Aktuelles zu Ernährung und Lebensstil: Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert!

DAS MAGAZIN

ernährung heute 1_2020

Es tun sich Gräben auf: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit bei Regionalität und Tierwohl, Image und Realität bei Fleischalternativen sowie den Berechnungen der CO2-Emissionen! Interessiert? Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe "Mind the Gap".

Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN