magazin

 
 

ernährung heute 1_2007

Nachfolgend finden Sie die gewählte Ausgabe von ernährung heute im Überblick.

Jeder Artikel kann über unseren Shop kostenpflichtig heruntergeladen werden. Der Download kostet € 1,- pro Artikel. Mehr Informationen zum Download erfahren Sie hier.

Wer keine Ausgabe versäumen möchte, kann sich für das günstige Abo entscheiden. Auch der Kauf von Einzelheften ist möglich [solange der Vorrat reicht]. Alle Konditionen finden Sie in unserem Shop.

im fokus

Eiweiß – darf's ein bisschen mehr sein?

Vernachlässigt. Nachdem die Never Ending Story mit fetter Hauptrolle nur mehr wenig Neues bietet und auch der Hype um Low-Carb verflogen ist, entwickelt sich langsam ein neuer Shootingstar: Eiweiß steht (wieder) im Rampenlicht. Nach jahrelangem Schattendasein richten sich die Scheinwerfer auf das unterschätzte „Dazwischenkind". Sein Einfluss auf die Sättigung - und damit auch auf das Körpergewicht - wird immer mehr zum Thema. Aber damit nicht genug: SportlerInnen machen sich Gedanken über schnelles und langsames Eiweiß, und die Aussicht, Käse gegen Bluthochdruck einzusetzen, ist der Stoff, aus dem Therapieträume gemacht sind. Warum proteinreiche Diäten plötzlich die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, was bioaktive Peptide versprechen und ob Eiweiß den Blutdruck beeinflusst, beantworten wir im Rahmen unseres Schwerpunktthemas. Noch ist es verfrüht, die Zufuhrempfehlungen zu überdenken - schließlich birgt eine hohe Eiweißzufuhr auch Risiken. Eine interessante Diskussion ist es allemal. Lesen Sie nach, was wir für Sie gesammelt haben.

ernährung heute 1_2007, Seite 01, Covertext, Autorin: Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

Eiweiß als Gewichtsbremse?

Verkannt. Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass die Proteinzufuhr Hunger und Sättigung beeinflusst. Entpuppt sich Eiweiß als Schlüssel zum Traumgewicht? Eine neue Diskussion ist entbrannt.
ernährung heute 1_2007, Seite 03, Autorin: Mag. Helga Cvitkovich-Steiner

Eiweiß in der Ernährungstherapie

Zwiespältig. PatientInnen haben im Vergleich zu Gesunden oftmals einen höheren Nährstoffbedarf. Ob und wann das für Eiweiß gilt, wird anhand ausgewählter Krankheitsbilder dargestellt.
ernährung heute 1_2007, Seite 04-05, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Diabetes: Reduktion der Eiweißzufuhr steht im Vordergrund

Interview. Typ-1- und Typ-2-DiabetikerInnen reagieren unterschiedlich auf Eiweiß. Die Diaetologin Daniela Wewerka-Kreimel von der FH St. Pölten erklärt, was es in der Praxis zu beachten gilt.
ernährung heute 1_2007, Seite 06, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Fit durch Eiweiß

Positive Bilanz. Lange Zeit stand die Höhe der Eiweißzufuhr bei SportlerInnen im Fokus. Nun dreht sich alles um den richtigen Zeitpunkt und um schnelles und langsames Eiweiß.
ernährung heute 1_2007, Seite 07, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Käse gegen Bluthochdruck?

Wirkungsvoll. Bioaktive Peptide sind Proteinfragmente, die einen positiven Einfluss auf verschiedene Körperfunktionen haben. Sind sie ein Hoffnungsmarkt für kommende funktionelle Lebensmittel? Und können sie halten, was sie versprechen?
ernährung heute 1_2007, Seite 08, Autorin: Mag. Karin Lobner

Proteinreiche Ernährung im Kreuzfeuer

Riskant. Proteinreiche Diäten sind in der Fachwelt seit Jahren umstritten. Doch sind die Vorbehalte tatsächlich berechtigt? Oder kann Entwarnung gegeben werden? Eine Übersicht zur aktuellen Datenlage.
ernährung heute 1_2007, Seite 09, Autorin: Mag. Karin Lobner
gesundheit

Soja: Was verspricht es? Was kann es?

Grandios? In Hülle und Fülle bieten Sojabohnen pflanzliches, gut verwertbares Eiweiß, Ballaststoffe, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Phytoöstrogene. Eine Kombination, die kaum ein anderes pflanzliches Lebensmittel übertrifft. Doch Soja hat auch eine Schattenseite.
ernährung heute 1_2007, Seite 10-11, Autorin: Mag. Marlies Gruber
in diskussion

"Wer sich bewegt, dem fällt das Denken leichter!"

Gedankensprung. Bewegung und geistige Fähigkeiten sind eng aneinandergekoppelt. Stellen Sie sich vor: ein langes Telefonat mit einem Geschäftspartner - was tun Sie? Auf dem Notizblock zeichnen, auf und ab gehen? Ja? Dann reagiert Ihr Körper goldrichtig, um die nachlassende Konzentration durch Bewegung wieder in Schwung zu bringen und aufrechtzuerhalten.
ernährung heute 1_2007, Seite 12-13, Autorin: Mag. Marlies Gruber
serie

Wie sage ich es der Presse?

Gerüstet. Von der Themenfindung über den richtigen Textanfang bis zum korrekten Zitat: Die professionelle Pressemitteilung funktioniert nach klaren Regeln. Das Handwerk erfolgreicher Pressearbeit - komprimiert für den Einsatz in der Praxis.
ernährung heute 1_2007, Seite 14-15, Autorin: Mag. Helga Cvitkovich-Steiner