3-4_2007, Warum Menschen das essen, was sie essen

3-4_2007 Warum Menschen das essen, was sie essen

Im Fokus

Anschlussfähig. Was gegessen wird, was nicht gegessen wird, was zu welcher Mahlzeit gegessen wird und wie Mahlzeiten organisiert sind - all das ist gesellschaftlich bestimmt. Ernährungsverhalten ist strukturiert und wird in einem langen Bildungsprozess erlernt und geprägt. Analog dem Sprechen lernt der Mensch auch das Essen. Wie solche Strukturen in den Alltagshandlungsfeldern entstehen und wie sie sich verändern (lassen), ist eine spannende Frage. Sie zu beantworten, erfordert neue Blickwinkel. Die Ernährungswissenschaft geht gerne physiologischen Fragen nach -obwohl unsere Ernährungsprobleme eigentlich im Bereich des Verhaltens angesiedelt sind. Deshalb haben wir diesmal etwas andere Beiträge für Sie gesammelt: Wie gehen Menschen mit Lebensmitteln um? Nach welchen Kriterien wählen sie Lebensmittel aus? Und welche sozialen und kulturellen Faktoren werden wirksam, wenn Menschen im Alltag essen und trinken? Denn die Tatsache, dass wir immer im Kontext von Erfahrungen, Kenntnissen und Bedeutungszuschreibungen essen, sollten wir bei der Entwicklung von alltagstauglichen Projekten bedenken. [hcs]

Inhalt

Im Fokus: Seite 03-05, Autorin: Dr. Walpurga Weiß

Essen als soziales Phänomen

Alltagstauglich. Gesundheitsförderliche Ernährungsempfehlungen sollen von den Möglichkeiten der Menschen ausgehen und sich nicht einseitig an normierten Ernährungsempfehlungen orientieren.

Im Fokus: Seite 06-07, Autorin: Mag. Marlies Gruber

Wie ist gesundes Verhalten zu verkaufen?

Social Marketing. Es geht um Verhalten, nicht um Bewusstsein. Wir wissen, was gesund ist, und handeln trotzdem anders. Ein Ziel sozialen Marketings ist daher, die Seele der Gesundheit zu verkaufen und damit langfristig Verhalten zu ändern.

Im Fokus: Seite 08-09, Autorin: Mag. Karin Lobner

Fällt der Apfel weit vom Stamm?

Adipositasfamilie. Als würde es nicht schon reichen, das genetische Programm der Eltern geerbt zu haben, ist die Adipositas oft ein Ergebnis des erlernten Ess- und Bewegungsverhaltens innerhalb der Familie. Doch auch die Psychologie hat von Anfang an ihre Finger im Spiel. Über die Bedeutung der Eltern-Kind-Beziehung bei adipösen Kindern.

Im Fokus: Seite 10-12, Autorin: Dr. Walpurga Weiß

Regionale Ernährungsweisen liegen im Trend

Reaktion. Das steigende Interesse an regionalen Lebensmitteln und lokalen Küchen kann als Antwort auf die Globalisierung von Märkten und Ernährungsweisen interpretiert werden.

Im Fokus: Seite 13, Autor: Hugo Rivera

Der regionale (Fleisch-)Markt

Lokal statt global. Regionalität spielt eine immer bedeutendere Rolle im Qualitätsbewusstsein der österreichischen KonsumentInnen. Eine Darstellung der Zusammenhänge anhand der Fleischkennzeichnung und -vermarktung.

heute für morgen: Seite 14-15, Autorin: Mag. Karin Lobner

Es grünt nachhaltig in Amerika

Fernblick. Der Blick über den Atlantik gilt von jeher als besonders viel versprechend, wenn man neue Trends aufspüren möchte - sowohl in der Lebensmittelproduktion als auch im Bereich Lifestyle und Diäten. Viele der hier aufkommenden Trends durchdringen mit zeitlicher Verzögerung und oft in adaptierter Form auch den europäischen Markt.

Download

Bitte melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Zugriff zu unserem Magazinarchiv zu bekommen.
Zur Newsletteranmeldung

Sie sind bereits für den Newsletter registriert? Dann melden Sie sich an zum Download des Heftes:
Absenden & Download starten

NEWSLETTER

Wissenschaftliche Information

Wissenschaftsbasierte Informationen, Tipps zu den Lebensmitteln der Saison, Events, aktuelle Themen und/oder ...

SO WILL ICH SEIN?
Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN