3_2020, Wert der Vielfalt

3_2020 Wert der Vielfalt

Im Fokus

Vielfalt – oder anders gesagt Diversität – begegnet und beschäftigt uns auf zahlreichen gesellschaftlichen Ebenen. Ob es um Unterschiedlichkeit von Personen punkto Kultur, Alter, Geschlecht, Religion oder Körpergewicht geht, die Diversität von Ökosystemen und Arten oder die mannigfaltigen Möglichkeiten für einen bunten Speiseplan und aktiven Lebensstil: Vielfalt fördert Synergien und Resilienz, bringt unterschiedliche Stärken zusammen und macht Systeme nachhaltiger. Vielfältige, gesunde Ökosysteme bilden die Basis für das Leben auf unserem Planeten. Eine vielfältige Lebensmittelauswahl gibt nicht nur der Natur die Möglichkeit zur Regenerierung, vielmehr sorgen kulinarische Abwechslung und differenzierte Auswahl für Gaumenfreuden ebenso wie eine ausgewogene Nährstoffversorgung und fördern zudem die Gesundheit. Schließlich liefert kein einziges Lebensmittel alles, was wir brauchen. [mg]

Inhalt

Fokus: Seite 04-06, Autorin: Verena Scherfranz

Biodiversität: Bunt statt brav

Einige Zeit haben wir versucht, die Natur zu ordnen, aufzuräumen, zu optimieren. Eine Zeitlang hat das auch funktioniert. Heute aber sehen wir: Eine optimale Natur ist weder ordentlich noch aufgeräumt. Sie ist vielfältig – sie ist biodivers. Und nur so in der Lage, langfristig für uns zu funktionieren.

Fokus: Seite 07, Autorin: Carina Kern

Biodiversität: Daten und Fakten

Fokus: Seite 08-09, Autor: Reinhard Gessl

Bringt Rasse in die Masse!

Pustertaler, Sulmtaler, Schwäbisch-Hällische? Die sind alle vom Aussterben bedroht. Zum Glück nicht die dort lebenden Menschen, sondern die sogenannten Nutztierrassen. Im Streben nach mehr Leistung bei möglichst niedrigen Kosten geht deren Lebensraum verloren. Wir Menschen verlieren dabei nicht nur die Stabilität der Agrobiodiversität, sondern auch sehr viel von unserer wertvollen Esskultur.

Fokus: Seite 10-11, Interview: Carina Kern

Ökosystemleistungen auf dem absteigenden Ast

2019 veröffentlichte der Weltbiodiversitätsrat IPBES (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) den ersten Report zum Zustand der weltweiten Ökosysteme und ihrer Artenvielfalt. Über die Hintergründe, Ergebnisse und Zukunftsaussichten hat ernährung heute mit Prof. Dr. Josef Settele, dem Co-Chair des Berichtes, gesprochen.

Fokus: Seite 12-15, Autorinnen: Elisabeth Sperr und Marlies Gruber

To bio or not to bio

In der Werbung und im Supermarkt sind biologische Lebensmittel immer stärker präsent, und mit der Biodiversitätsstrategie 2030 sollen die biologisch bewirtschafteten Flächen in Europa nun auch von politischer Seite ausgeweitet werden. Aber worauf kann man sich verlassen? Und warum kaufen die Konsumenten bio?

Fokus: Seite 16-19, Interview: Carina Kern

Alles zu komplex?

Biodiversität und Ernährung sind multidimensionale Phänomene. Sind wir der Komplexität der Realität gewachsen? Dieser Frage widmet sich auch der Schweizer Umweltexperte Rolf Jucker in seinem neuen Buch. ernährung heute hat mit ihm darüber gesprochen.

Serie: Obst & Gemüse in Saison - Teil 3: Seite 20-21, Autorin: Eva Derndorfer

Quitte

Sie gilt als Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit und Beständigkeit. Nicht überraschend, dass sie auch Venusapfel genannt wird. Besonders schön ist allerdings die Bezeichnung Schmeckbirne. Dabei schmeckt die Quitte nicht nur, sondern parfümiert dank ihres wunderbaren Duftes beispielsweise auch Räume und wurde früher zur Beduftung sogar auf frische Wäsche gelegt.

Literaturliste Magazin 3_2020

NEWSLETTER
©iStock

Aktuelles zu Ernährung und Lebensstil: Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert!

SO WILL ICH SEIN?
Aktuelle Buchvorstellungen

NEU Aufgedeckt. Gerüchteküche und Ernährungsmythen

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Für Kinder mit Zöliakie kochen!

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Wenn das Spiegelbild ein Eigenleben führt

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

NEU Ins Leben starten

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Das Viva-Mayr Kochbuch

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN

Die Molekülchen Küche-Experimente für Nachwuchs-Köche

Autor(en): Bisovsky S, Unterberger
Verlag: Österreichischer Agrarverlag
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-7040-2350-6.

LESEN ALLE BUCHTIPPS ANSEHEN